Kapitel 24 - Look 7

Lem: "Aha,"


und hopste auf dem Hotelbett auf und ab.

Bella und Lem hatten es sich nach der Show von Lena Hoschek im Zimmer gemütlich gemacht und Lem hatte mit dem Büro von Stella McCartney telefoniert.

Bella: "Haben sie dir überhaupt Auskunft gegeben."

Lem: "Ja, Antje bekam Look 7 ausgehändigt."

Bella: "Ja, und?"

Lem: "Das hatte sie aber gar nicht an."

Bella: "Wahrscheinlich war er voller Blut!"

Lem: "Hör auf mich zu ärgern."

Bella: "Tu ich doch gar nicht. Ich teile nur nicht deine Leidenschaft Antje zu verdächtigen."

Lem: "Sie haben auf eine Liste geschaut und da war ein Haken bei Nr. 7."

Bella: "Schön!"

Lem: "Warum trug sie die Vorjahressaison?"

Bella: "Vielleicht hatte sie in Paris zu viel gegessen und passte einfach nicht rein. Das passiert einem doch andauernd."

Lem: "Das ist Blödsinn."

Bella: "Ich finde, dass du dich in etwas verbohrst. Es ist doch jetzt ganz klar: sie war hier, trug halt einen anderen Look und konnte damit Jan nicht in Plastik einwickeln!"

Lem: "Ich gebe aber keine Ruhe. Ich habe noch die Telefonnummer von Lucy bekommen, die sei für die Verteilung der Modelle zuständig gewesen."

Bella: "Na, wenn schon."

Lem: "Do I speak to Lucy? Hi, my name is Lem from Bellalemoncella. This is a website about fabulous women...Yes, ok, I want to ask you something about...."



Bella gähnte und interessierte sich jetzt nicht wirklich für weitere Details und ging ins Badezimmer, um sich, wie man so schön sagt, mal wieder die Nase zu pudern. Jan und Antje waren so etwas wie Ikonen für sie geworden. Sie verstand Lem überhaupt nicht mehr. Ständig hatte sie etwas an ihren Freunden auszusetzen. Nun gut, Jan war tot, der war ja eher so was wie ein guter Geist geworden, ein Ökoheiliger sozusagen und Antje war eine beeindruckend taffe Frau. Ja, und dann natürlich LEM. Bella vermisste sie schon etwas hier in Berlin. Ob ich sie mal anrufen soll, ob zuhause alles ok ist?

Lem: "Bella!"

Bella: "Ja?"

Lem: "Du glaubst es nicht!"

Bella: "Was denn!"

Lem: "Sie haben Antje das Kleid sogar auf das Zimmer gebracht."

Bella: "Echter Service!"

Lem: "Am Abend vor der Modenschau."

Bella: "Und warum trug sie es nicht?"

Lem: "Das hat Lucy auch gewundert. Sie konnte es sich nicht erklären. Aber sie kannte das Foto aus der Front Row auch nicht."

Bella: "Das ist wirklich merkwürdig. Jede halbwegs vernünftige Frau trägt natürlich die aktuellere Saison, schon alleine wegen der Konkurrenz, die neben ihr sitzt. Aber wir können Antje doch einfach fragen. Sie wird sicher den Grund nennen können."

Lem: "Nö, nö, nö, wer weiß was die dir dann wieder erzählt."

Bella: "Kannst du mal deine vielen neuen Wollknäuel wegräumen, die kullern ja schon unters Bett. Ach, wenn doch LEM hier wäre. Dann gäbe es nicht so eine Unordnung."

Lem: "Was hatte unser Superhirn denn noch alles in der Ermittlungsakte gefunden?"

Bella: "Du meinst die Aussage von Antje?"

Lem: "Ja!"

Bella: "Also: Frau Antje Vermeer sagte aus, dass sie am Morgen des 5. März einen frühen Zug nach Paris genommen hat, ca um 13:00 Uhr eingecheckt ist, danach in Paris bummeln war und dann zur Tatzeit wieder im Hotel war. Am nächsten Morgen um 10:00 Uhr wäre dann die Modenshow von Stella Mc Cartney gewesen."

Lem: "Und das haben die überprüft?"

Bella: "Ja, hier steht. Zugticket wurde in Anspruch genommen, die Hotelankunft ist dokumentiert, dann 22:00 Uhr Registrierung durch Chipkarte im Zimmer, anbei Foto vom nächsten Morgen in Front Row."

Lem: "Das kennen wir schon alles."

Bella: "Alles in bester Ordnung."

Lem: "Aber wenn sie um 22:00 Uhr eingecheckt ist und brav geschlafen hat, warum sah sie dann am nächsten Tag so verquollen aus. In unserem Alter verzeiht einem das Gesicht eine durchwachte Nacht nicht mehr und das weiß man auch."

Bella: "Mmh."

Lem: "Wir gehen das jetzt nochmals alles durch, der Teufel steckt doch im Detail. Also ..."




Kapitel 25 – Heiße Schokolade

Next Project

See More