Kapitel 8 -Ein Nightmare-

Lem war von einem Geräusch geweckt worden.

Was war das?

Sie blickte sich um.

Ein Autoscheinwerfer erhellte das Schlafzimmer.


Ihr Mann schlief seelenruhig neben ihr und schnarchte vor sich hin.

Typisch.


Sie wälzte sich hin und her.

Modemafia, so ein Quatsch!

Bella hatte abends angerufen und vom Geburtstag mit ihren Freundinnen berichtet.

Erst stellt sie sich so an und dann erzählt sie denen alles!

Das bisschen Gruseln verdirbt mir jetzt nicht meinen Mauritiusurlaub.

Und überhaupt. Alles nur Getratsche.

Wichtig war den Überblick nicht zu verlieren und zu handeln.

Besser gesagt gut zu verhandeln, sollten sich potentielle Käufer für die Entwürfe finden.

Ob Chanel sogar daran interessiert wäre?

Aber Karl und Plastik.

Nicht wirklich vorstellbar.

Obwohl, der ging mit der Zeit.

Unglaublich welche Ideen er immer aufs Neue entwickelte.

Neben ihr wurden weiterhin Baumstamm um Baumstamm gesägt.

Eigentlich ein beruhigendes Geräusch.

Aber Lem blieb unruhig.


Vielleicht sollte ich mich aufs Schäfchenzählen konzentrieren um wieder einzuschlafen zu können.




Kapitel 9 -Katerstimmung-

Next Project

See More